Sonntag, 29. April 2012

Wieder zu Hause angekommen, habe ich erfreulicherweise festgestellt, dass mein neuer Lurch Spirali angekommen ist:    :-)



Dies und die relativ monotone Woche (was das Essen betrifft), habe ich gleich mal zum Anlass genommen ein wenig zu experimentieren. Also habe ich einen Teller Zucchinispaghetti gemacht:






Das hat schon mal sehr schön funktioniert. Und mit 20.- EUR war der Spirali ein echtes Schnäppchen...    ;-)
Meine Augen waren aber größer als mein Magen und so habe ich mir noch drei weitere Teller mit Gemüse gemacht:



Da ich ein wenig auf "Wildkräuterentzug" war, gabs eine Wildkräuter-Tomatensoße dazu:
(die Zutaten kann man vielleicht auf dem Spaghettibild oben im Mixer im Hintergrund erkennen)




Wicke




Lecker! Vor allem mit den Zucchinispaghetti und den Karotten, zu den Pilzen war's auch okay, aber zu den Gurken hat es nicht so gut gepasst.
Hab natürlich grad mal die Hälfte geschafft, aber meine Freundin hat sich gefreut, als sie später Heim kam...

Der nächste Tag war auch nach meinem Geschmack, denn es gab die erste Wassermelone dieses Jahr... ;-)





Man beachte meinen "Wildkräuter-Rasen" im Hintergrund... ;-)
Ach bin ich froh wieder Daheim zu sein. :-) 
Dummerweise muss ich am Sonntag schon wieder weg...
Muss ins Krankenhaus, weil ich wegen einer alten Sportverletzung operiert werde... :-(

Naja, hier hab ich wenigstens Zeit mich um den Blog zu kümmern. ;-)
Und die "Küchenchefin" war auch voll nett und wird sich um Rohkostsachen für mich kümmern. D.h. morgens viel Obst und mittags/ abends einen großen Salat. Man darf gespannt sein!

Also viele Grüße aus dem Krankenhaus, morgen früh ist die OP und ich hoffe, dass ich schnell wieder draußen bin...

Mittwoch, 25. April 2012

Witzige Geschichte:

Heute vormittag haben sich zwei Kursteilnehmer über den Alterdurchschnitt im Kurs unterhalten. 
Als ich vorbei gelaufen bin meint dder eine: "Du bist ja auch noch nicht so alt".

Ich: "Schätz' mal."
Er: "30?!"
Ich: "Leg mal noch 10 drauf, dann bist Du richtig!"

Er schaut mich von oben bis unten an und meint dann: "Ich glaube ich werde Vegetarier!"
Ich: "Tja, die einzig richtige Ernährung! ;-)"
Sein Gesprächspartner schaut mich an und sagt: "Mit Dir ist der Beweis ja erbracht."


"Ich glaube ich werde Vegetarier." Den Satz habe ich schon so oft gehört!
Damals während dem Studium als wir in den Schlachthof mussten.
Bei irgendeinem der vielen Fleischskandale oder bei anderen schrecklichen Meldungen in den Medien...

Doch was ist passiert? Nichts. Leere Worte...
Wie auch heute: mittags in der Kantine hatten alle wieder ihr Schweineschnitzel auf dem Teller, 
obwohl man hier jeden Tag mit dem zweiten Menue eine leckere vegetarische Alternative bekommt. 

Witzige Geschichte...    ....wenn sie nicht so traurig wäre...



Na ja, mein Mittag in der Kantine sah ähnlich wie gestern aus:



Und der Morgen sah aus wie der gestrige: 




Die Fotos vom Abendessen spar ich mir...
Freitag bin ich wieder zu Hause. Freu mich schon...                  :-)


Dienstag, 24. April 2012

Diese Woche war ich das erste mal "roh vegan" arbeiten. 
Da muss ich mir dann auch immer mein Essen für den Tag mitnehmen:

Meistens sind das Orangen oder Honigmelonen zum Frühstück und dann einen großen 
Bananen-Dattel-Smoothie (1,5l) für zwischendurch.
Mittags esse ich entweder Slat oder nochmal Obst. Diese Woche war es meistens Gurkensalat mit Cherry Tomaten, Sprossen und einfachem Essig-Öl Dressing
Wenn ich dann wieder zu Hause bin, mache ich mir einen Wildkräuter Smoothie und abends nochmal einen kleinen Salat (siehe unten).


Das Wochenende sieht da schon entspannter aus:


Nachdem ich ausgeschlafen habe, trinke ich erstmal 1 Liter stilles Wasser. Hab´s schon erwähnt: das ist wichtig um den Körper zu rehydrieren und zwar mit reinem Wasser keine Säfte!

Dann mach ich mir meist eine halbe Stunde Später 1,5 Liter Frisch gepressten O-Saft. Ich liebe frisch gepressten O-Saft! :-)






Eine Stunde später etwas Obst : Melone, Äpfel, Kiwi...  meist mit Wildkräutern.
(hoffentlich gibt es bald Wassermelonen)











Nachmittags einen Bananen-Dattel-Smoothie oder einen grünen Wildkräuter-Smoothie:





Der hier war voll lecker!!!
Wer´s nicht erkennen kann, es war drin:
1 Mango, 2 Bananen, 5 Datteln, 2 Feigen und Wildkräuter (Löwenzahn, Gänseblümchen, Spitzwegerich, Scharfgarbe, Bennnessel, Wicke, Labkraut und Gundermann).





Abends gibt es dann meist einen leckeren Salat:







oder zum Beispiel "Zucchininudeln" mit selbstgemachter roher Tomatensoße:


4 Tassen gewürfelte Tomaten
1 Tasse getrocknete Tomaten
1 halbe Avocado
2 Datteln
1 Knoblauchzehe
2 Eßlöffel Balsamico Essig
und frische Kräuter (Basilikum, Koriander, Schnittlauch, Oregano...)
etwas frisch gemahlenen Pfeffer und Salz.




Mein Gewicht bleibt jetzt auch relativ konstant:






Und mein Urin pH-Wert  ist schön alkalisch geworden:







Auch dies ist ein klares Zeichen dafür, dass die rohe vegane Ernährung die richtige für den Menschen ist, denn eine Übersäuerung des Körpers kann zu schwerwiegenden gesundheitliche Schäden führen. 
Eine Übersäuerung ist mit gesunder Ernährung, wie nicht möglich.
Wie man hier an meinem pH-Wert sieht, also mit einer rohen veganen Ernährung.
Alle "unnatürlichen" industriell hergestellten und die meisten gekochten Nahrungsmittel wirken übersäuernd auf den menschlichen Körper. 
Allen voran tierisches Eiweiß wie Fleisch, Wurst , Fisch, Milch, Käse, Quark usw.

Wie wichtig ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt für die Gesundheit des Menschen ist, kann zum Beispiel hier nachgelesen werden: Übersäuerung beeinträchtigt das Wohlbefinden
oder hier: Krebs durch Übersäuerung

"... Krebs entsteht in einem sauren Milieu
So wurde beispielsweise festgestellt, dass Krebs am häufigsten bei Menschen auftritt, deren Körper einen sehr sauren pH-Wert aufweist..."

Habe einen kleinen Ersatzmixer besorgt und mir heute morgen erst mal einen Bananen-Dattel-Smoothie für den Tag gemacht:


Zum Frühstück bin ich erst gar nicht in die Kantine gegangen, morgens um 7 kann ich eh noch nix essen und da wird es auch nichts rohköstliches geben... ;-)

Bei mir gab´s gegen 09:00 Uhr fünf Orangen:





Mal sehen was es heute Mittag in der Kantine gibt... 
Werde vorher die Hälfte meines Bananen- Dattel-Smoothies trinken, so dass  ich etwas vorgesättigt bin ;-) 

Zweites Frühstück um 11:00 Uhr:




jetzt geht´s in die Kantine...
gab zum Glück wieder Salat :-)




war allerdings nicht 100% raw...

Nachmittags habe ich den Rest vom Smoothie verdrückt und danach gings in die Kantine.
Die meint es echt gut mit mir:










:-)





Montag, 23. April 2012

Am Wochenende habe ich die wenigen Sonnenstrahelen zum einen für einen kleinen Hunde-Wildkräutersammel-Spaziergang genutzt:







raus kam das hier:



und das hier:

schnarch...



zum anderen habe ich den neu erweiterten Garten ein wenig bepflanzt: 
(hoffentlich gibt es keinen Frost mehr) 






Diese Woche wird mein Experiment gleich mal auf die Probe gestellt.

Ich bin bis Freitag auf einer Fortbildung in Freiburg. Hier bekomme ich Vollverpflegung in der Kantine der Akademie. Das heißt ich muss mich so gut es geht selbst versorgen...

Ich habe kein Auto dabei, so dass ich die Einkäufe alle zu Fuß rumschleppen muss. (d.h. schon mal kein stilles Wasser in Glasflaschen) Na ja, ich betrachte das mal als Training. ;-)

Außerdem habe ich meinen Powermixer und meinen Entsafter nicht dabei, was um einiges schlimmer ist! :-(

Hoffe es gibt wenigstens ab und zu Salat in der Kantine, mit einem einigermaßen erträglichem Dressing (Essig und Öl).
Da es mitten in der Stadt ist, wird es mit Wildkräutern auch schwierig werden.

Das Einzige was ich im Moment dabei habe sind Datteln, Äpfel, Bananen und ein paar Cashews.

Auf die Fragen und Kommentare der anderen Teilnehmer bin ich jetzt schon gespannt, wenn ich mit meinen Äpfeln oder Bananen am Tisch sitze.
Außerdem muss ich mich bestimmt zusammenreißen, damit ich mir nicht die Tagessuppe oder das vegetarische Menue schnappe, kostet ja nicht mal was...  :-(

Naja mal sehen...

So heute Morgen habe ich mir für die Fahrt einen Dattelsmoothie (20 Datteln, 4 Feigen, 2 Bananen) gemacht und mich anschließend von meinem Saro Mixer verabschiedet.  :-(
Das hat dann bis zum Mittagessen gereicht, hat ja auch immerhin etwa 800 Kalorien. ;-)


Und zum Glück gab es heute Mittag Salat in der Kantine (und Birnen)   :-)





Den Mozarella habe ich aus dem Tomatensalat raussortiert und die Suppe hab ich nicht angerührt. Obwohl ich die Spargelcremesuppe schon gerne gegessen hätte...

Zu meiner Überraschung und Freude hat es ein paar ungemähte Wiesen zwischen den Gebäuden auf dem Akademiegelände. Und dank des Wildkräuterseminars bei Nelly, habe ich ein paar schöne Wildkräuter gefunden:


Gundermann, Gänseblümchen, Spitzwegerich, Vogelmiere, Löwenzahn, Labkraut, Wiesenachaumkraut, Scharfgarbe und Wicke.

Wiesenschaumkraut

Die habe ich dann gleich mit den beiden Birnen vom Mittagessen verspeist. Yuchuu ich werde nicht verhungern. ;-)

Heute Abend gab es zum Glück auch wieder Salat, war zwar der gleiche wie heute Mittag, aber egal...



Habe ja auch noch Bananen, genügend Wiesenschaumkraut und Gundermann:




War dann noch einkaufen und habe mich mit Orangen und Honigmelone eingedeckt. 
Mal sehen wie es morgen läuft. Bin aber schon optimistischer als ich es heute früh war...